Geschenke originell & kreativ verpacken

Ein Buch kreativ verpacken: Buch im Smoking

Sie schenken gerne Bücher, DVDs und Co. und sind es leid, Ihr Geschenk immer auf die gleiche Art und Weise zu verpacken? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Präsent kreativ und originell verpacken können und es auf dem Geschenktisch garantiert Aufsehen erregt.

Sie benötigen: weißes Papier | farbiges oder schwarzes Papier | breites Geschenkband | kleiner Knopf | Klebestreifen | Schere


  1. Schneiden Sie zunächst ein ausreichend großes Stück weißes Papier ab. Dieses sollte doppelt so breit sein wie Ihr Buch plus zweimal die Buchdicke. Orientieren Sie sich bezüglich der Papierlänge an der Länge des Buches zuzüglich etwa 5 cm an beiden Seiten. Um das Hemd zu falten, wird auf der Rückseite des Papiers mittig eine senkrechte Linie gezogen. Fügen Sie anschließend auf beiden Seiten des Striches nochmals zwei parallele Linien hinzu. Der Abstand sollte dabei jeweils 1 cm betragen. Je größer der Abstand zwischen den inneren beiden Linien, desto breiter wird die Knopfleiste.

  2. Nun wird das Papier zunächst an den beiden innenliegenden Linien nach innen und an den beiden Äußeren wieder nach außen gefaltet. Wenn Sie die beiden entstehenden Kanten in der Mitte zusammenführen, sollte sich in der Mitte der Vorderseite die Knopfleiste gebildet haben. Verwenden Sie einen Klebestreifen, um die beiden Falten zu befestigen. Anschließend können Sie das Buch wie gewohnt in das Papier einpacken, wobei sich die gefaltete Knopfleiste auf der Vorderseite schön mittig befinden sollte.

  3. Um einen Kragen zu basteln, verwenden wir wiederum ein längeres und schmales Stück weißes Papier, das zu einem stabilen Kragen der Länge nach etwas eingerollt wird. Achten Sie dabei darauf, dass die Größe des Kragens zur Buchgröße passt und das nach dem Einrollen keine kurze Papierkante zu sehen ist.

  4. Der gefaltete Kragen muss nun lediglich noch an der Oberseite des Buches mit Klebestreifen fixiert und die Seitenteile nach vorne leicht über Kreuz gefaltet werden. Überstehendes Papier schneiden Sie einfach mit einer Schere weg. Haben Sie Ihren Kragen ansprechend platziert, wird dieser mit etwas doppelseitigem Klebeband gut auf der Knopfleiste fixiert.

  5. Nun fehlt noch eine schöne Fliege! Dazu wird einfach ein breiteres Stück Geschenk- oder Schleifenband verwendet – im besten Fall ein Schleifenband mit Drahtkante. Um die Fliege zu bilden, legen Sie das Schleifenband vor sich hin und schlagen Sie beide Seiten zur Mitte hin ein, bis sich die Enden treffen. Um die offene Stelle zu verdecken, benötigen Sie nochmals ein kurzes Stück Schleifenband. Führen Sie dieses so über über die Mitte der Fliege, dass sich die Seiten etwas raffen. Fixieren Sie das kleine Stück Band dann auf der Rückseite.

  6. Zum Schluss muss noch die Jacke gefaltet werden. Das farbige Papier sollte so zurecht geschnitten werden, dass die Breite dreimal der Buchbreite plus zweimal der Buchdicke entspricht. Für die Länge benötigen Sie lediglich die einfache Buchlänge zuzüglich der doppelten Buchdicke. Legen Sie Ihr Buch nun in die Mitte des Papiers und markieren Sie direkt links und rechts vom Buch die Buchdicke. Bis zu dieser Markierung wird das Papier nun auf beiden Seiten nach unten gefaltet, so dass zwei rechtwinklige Dreiecke entstehen.

  7. Anschließend können Sie die Jacke zur Mitte hin zuklappen. Wenn sich die Seitenteile überlappen, müssen Sie die obenliegende Seite nach innen einschlagen. Die Jacke sollte genau in der Mitte der Knopfleiste schließen. Fixieren Sie die beiden Seiten der Jacke mit doppelseitigem Klebend am Hemd. Der Anzug muss nur noch unten geschlossen werden, in dem Sie das Papier am offenen Ende wie gewohnt zur Mitte hin einfalten und dann mit einem Klebestreifen auf der Rückseite des Buches befestigen. Fertig ist Ihre originelle Geschenkverpackung!

Flasche verpacken - So werden zu verschenkende Flaschen zum Hingucker

Oft bedarf es, statt einem großen Geschenk, auch einfach mal nur nach einer Kleinigkeit zum Mitbringen, damit man nicht völlig mit leeren Händen dasteht. Da ist eine Flasche guter Wein oder Sekt eine gern gesehene Aufmerksamkeit, die sich zudem noch mit geringem Aufwand besorgen lässt. Doch wie soll man dieses doch recht unförmige und kahl wirkende Präsent nun ansprechend und kreativ verpacken? Die obligatorische „Bonbon“-Verpackung ist ja in der Regel allseits bekannt und zieht nur noch wenig Aufmerksamkeit auf sich. Beim Beschenkten punkten können Sie aber garantiert mit den nachfolgenden Verpackungsideen. Wir stellen Ihnen zwei Anleitungen vor, die zeigen, wie Sie eine Flasche originell verpacken können.

Flasche verpacken als Ananas


Sie benötigen: Rocher | Kleber | Grünzeug | Gelbes oder goldenes Papier


  1. Entfernen Sie zunächst das braune Papier an den Rochers, indem Sie es etwas zurückschneiden. Reißen Sie es nämlich ab, könnte die goldene Hülle aus Versehen zerstört werden. Um später ein Durchschauen der Flasche zu vermeiden, können Sie die Rocher-Kugeln zuvor auf keine gelbfarbende oder goldene Papier-Quadrate kleben. Dieser Schritt ist aber kein Muss!

  2. Verteilen Sie nun ausreichend Klebstoff auf der Flasche – so halten die Kugeln später besser. Kleben Sie nun die erste Reihe an Kugeln unten nebeneinander um den Flaschenbauch und arbeiten Sie sich Reihe für Reihe nach oben vor. Dabei müssen die Rocher-Kugeln immer versetzt angeordnet werden, so dass eine lückenlose „Ananas“-Optik entsteht.

  3. Zum Schluss wird noch etwas Grünzeug am Flaschenhals fixiert, so dass der Eindruck einer richtigen Ananas entsteht. Dazu eignen sich zum Beispiel auch - wie abgebildet - echte Ananas-Blätter.

Flasche im Anzug mit Krawatte


Sie benötigen: Geschenkpapier | ca. 2 cm breites Geschenkband (am besten mit Drahteinzug) | Klebestreifen


  1. Schneiden Sie ein ausreichend großes Stück Geschenkpapier ab und rollen Sie die Flasche in dieses so ein, dass sich das Papier etwa 1 cm überlappt. Fixieren Sie das Papier mit etwas Klebeband vor allem am Boden sowie am Flaschenhals. Am Flaschenboden muss nun das Geschenkpapier zur Mitte hin eingefaltet und mit Klebestreifen befestigt werden. nun an der Unterseite der Flasche in regelmäßigen Abständen den überstehenden Teil des Papiers nach innen und klebe es fest.

  2. Nun können Sie die Flasche aufrichten und anschließend den Hemdkragen bilden. Dazu wird der obere Teil des Geschenkpapiers etwa einen Zentimeter nach vorne gefaltet, bevor dann ein längeres Stück Geschenkband an die entstandene Falte gelegt und noch einmal mit eingeschlagen wird. Das Geschenkband sollte auf beiden Seiten gleich lang sein, wobei sich die Bandlänge nach der gewünschten Länge der Krawatte richtet.

  3. Damit ein richtiger Hemdkragen entsteht, muss unterhalb des zuvor gefalteten Papiers eine ca. 2 cm breite Kerbe eingeschnitten werden. Die so entstehenden Papierecken werden jetzt als Schultern schräg nach hinten umgeknickt.

  4. Zum Schluss muss nur noch die Krawatte gebunden werden! Führen Sie dazu einfach das linke Ende hinter dem rechten Band vorbei und vor dem rechten wieder zurück. Anschließend hinter dem linken Band nach oben fädeln und danach durch die so entstandene Schlaufe wieder nach unten ziehen. Ziehen Sie den Knoten möglichst nahe am Kragen fest.

  5. Damit Ihre originelle Flaschen-Verpackung noch realitätsnaher wirkt, können Sie auch noch einige Dekorations-Elemente wie Hemdknöpfe, einen Gürtel und Co. anbringen. Viel Spaß beim Überreichen!

Geschenke verpacken in kleinen Pyramiden

Geschenkverpackungen müssen nicht immer in Geschenkpapier verhüllt sein, sondern dürfen gern auch einmal in ansprechenden Schachteln präsentiert werden. Eine Schachtel in Pyramiden-Form ist nicht nur eine schöne, sondern auch originelle Geschenkverpackung zugleich und macht beim Überreichen einiges her! Kleinere Varianten eignen sich besonders gut geeignet für Pralinen, Gutscheine oder Schmuckstücke. Die Größe der Pyramide können Sie aber natürlich ganz nach Belieben verändern.

Sie benötigen: farbiges Tonpapier oder Bastelkarton | schmales Schleifen- oder Geschenkband | Schere | Locher


  1. Zeichnen Sie auf Ihr Papier zunächst ein Quadrat auf sowie an allen vier Ecken ein exakt gleichgroßes Rechteck. Während das Quadrat die Grundfläche der Pyramide bildet, gibt die von Ihnen gewählte Größe der Rechtecke die Höhe der Schachtel vor. In die vorgezeichneten Rechtecke wird nun jeweils ein Dreieck gemalt. Ziehen Sie dazu einfach jeweils eine Linie von den unteren Seiten des Rechtecks zur Mitte der Oberkante.

  2. Schneiden Sie Ihre Zeichnung entlang der Rechtecke sauber aus und falten Sie das Papier an allen Linien zur Mitte. Die Seitenflächen am Dreieck ermöglichen ein leichteres Verschließen der Schachtel, können aber beliebig gekürzt werden.

  3. Anschließend werden die vier Spitzen der Pyramide jeweils einmal gelocht. Falten Sie die Seitenflächen bei jedem Dreieck dazu zur Mitte und lochen Sie durch alle drei Ebenen hindurch. Nun können Sie Ihr Geschenk in der Mitte der Pyramide platzieren.

  4. Um die Schachtel zu schließen, falten Sie die Seiten zur Mitte und fädeln ein schmales Bändchen durch die kleinen Löcher. Zum Schluss muss das Band nur noch vorsichtig zusammengezogen und beispielsweise mit einer Schleife verschlossen werden. Natürlich können Sie auch je nach Anlass und Geschmack weitere Dekorationen an der Schachtel anbringen.

Aufgehängtes - Geschenkverpackung für Kleinigkeiten

Aufgehängte Geschenke Sie möchten mehrere kleine Präsente verschenken und suchen nach einer originellen Verpackungsidee? Zum Überreichen mehrerer Kleinigkeiten eignet es sich hervorragend, diese einfach an einem Ast aufzuhängen! Im Handel sind viele wunderschöne Deko-Äste in unterschiedlichsten Formen, Materialien und Farbe zu finden. Häufig werden diese sogar schon mit zwei Haken geliefert, damit der Beschenkte den dekorativen Ast nach dem Auspacken direkt in einer passenden Ecke aufhängen kann.

Der Vorteil dieser Geschenkverpackung ist, dass er je nach Anlass und Jahreszeit sehr indivuell gestaltet werden kann – auch vom Beschenkten selbst! Sie schenken also ein langfristiges Deko-Element, dass im Frühling, Sommer, Herbst und Winter immer wieder umdekoriert werden kann. In der Weihnachtszeit würde zum Beispiel ein weißer, silberner oder goldener Ast toll aussehen, an denen Sie zusätzlich Weihnachtskugeln, winterliche Anhänger oder unterschiedlich große Glitzer-Sterne hängen bzw. mithilfe einer Heißklebepistole aufkleben können. Oder verzieren Sie den Ast einfach mit süßen Schleifen, Blumen und anderen Dekorationsmaterialien. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt!

Sie benötigen: Geschenkpapier | Kordel, Geschenkband oder Schleifenband | Dekoast | passendes Deko-Material | ein bis zwei Wandhaken


  1. Packen Sie zunächst Ihre kleinen Geschenke ansprechend mit Geschenkpapier und Bändchen ein. Damit Sie die Päckchen später an den Ast hängen können, müssen diese anschließend mit einem Aufhänger versehen werden. Dieser lässt sich ganz einfach am Geschenkband oder Schleifenband befestigen.

  2. Nun gilt es, den Ast zu dekorieren. Sie können ihn naturbelassen oder auch einfärben und anschließend mit Ihrem zum Anlass passenden Deko-Material bekleben.

  3. Je nachdem wie der Ast später hängen soll, können Sie nun zwei Kordeln, ein schönes Schleifenband oder Ähnliches an die beiden Endpunkte des Astes knoten. Durch diese Variante erhält der Ast etwas mehr Stabilität, wenn er später aufgehängt wurde – es werden aber auch zwei Wandhaken für die Zimmerdecke benötigt. Alternativ kann der Ast auch nur an einem Haken aufgehangen werden. Verwenden Sie dazu einfach nur eine Kordel bzw. Band und binden Sie das eine Ende auf die linke Seite und das andere Ende auf die rechte Seite des Astes.

Geschenk im dekorierten Glas

Geschenke im Glas Ein besonderer Hingucker beim Überreichen eines Geschenks, sind außen und innen hübsch dekorierte Gläser oder Vasen, in denen das Präsent verstaut wird. Der Vorteil ist, dass sich die Dekoration jederzeit an den entsprechenden Anlass angepasst werden kann – ganz egal, ob Weihnachten vor der Tür steht oder ein Geburtstag im Frühling. An Weihnachten eignen sich besonders gut kleine Weihnachtskugeln sowie Kunstschnee, der in das Glas gefüllt werden kann. Natürlich passen hier als Deko-Elemente auch hervorragend getrocknete Orangenscheiben, Zimtstangen, Tannenzapfen oder andere winterliche Elemente. In den Frühlings- und Sommermonaten könnte das Glas dagegen zum Beispiel mit Sand, Muscheln, echten oder getrockneten Blüten dekoriert werden, aber auch farbige Transparent-Folie bringen etwas mehr Farbe ins Spiel. Wer es etwas edler möchte, kann stattdessen mit Perlen oder Spitze arbeiten.

Zu beachten ist hier natürlich, dass Sie ein für Ihr Geschenk ausreichend großes Glas verwenden. Wenn Sie ein sehr dekoratives Glas oder eine Vase verwenden, kann der Beschenkte dieses sogar für eigene Dekorations-Zwecke weiterverwenden. Besonders schick wirken sehr schmale, hohe Deko-Gläser oder auch viereckige Gläser.

Sie benötigen: Glas in passender Größe | ausreichend Deko-Materialien zum Befüllen | Stoff | Kordel oder Schleifenband


  1. Damit Ihr Geschenk gut zur Geltung kommt, füllen Sie Ihr Glas am besten zunächst mit einer Basis wie zerknüllter Transparentfolie, Kunstschnee, Sand oder Ähnlichem. Besonders die Folie ermöglicht ein schräges Positionieren des Geschenks, da sie Halt und Stabilität verleiht.

  2. Haben Sie das Glas mit farblich und thematisch passenden Materialien befüllt, geben Sie das Geschenk hinein und platzieren Sie es ansprechend.

  3. Befüllen Sie das Glas anschließend weiterhin mit einigen gewählten Dekorations-Elementen z. B. mit Blumen oder Muscheln für den Sommer oder großen Glitzersternen, kleinen Weihnachtskugeln und Co., wenn es winterlich werden soll.

  4. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, wird der offene Teil des Glases mit einem passenden Stück Tuch überspannt und – je nach Geschmack und gewähltem Dekorations-Konzept – zum Beispiel mit einer Kordel, einem Schleifenband oder Ähnlichem verschlossen. Schneiden Sie dafür ein ausreichend großes Stück zurecht – es sollte beim Überspannen der Öffnung ein ausreichend Stoff zur Verfügung stehen, um dieses mit einem Schleifenband oder einer hübschen Kordel zu umbinden.

  5. Binden Sie mit Kordel oder Band eine schöne Schleife und schieben Sie – je nach gewünschtem Effekt – an der Vorderseite eventuell noch ein Blümchen, einen kleinen Zweig oder eine Zimtstange hindurch. Fertig ist Ihre optisch sehr ansprechende und kreative Geschenkverpackung.

Kartoniertes - Geschenke in individuelle Kartons verpacken

 Geschenke in individuellen Kartons Eine schöne Möglichkeit, ein Geschenk originell und vorallem individuell zu gestalten, ist strikt und einfach ein selbst gestalteter Karton. Dies ist nicht nur sehr einfach, sondern auch kreativ und persönlich. Dabei kann man seiner Kreavitität freien Lauf lassen und sich ganz an den Vorlieben und Hobbys des Beschenkten orientieren. Vielleicht verbindet Sie und den Empfänger ja etwas ganz Bestimmtes, wie zum Beispiel die Vorliebe zum Kochen? Dann drücken Sie dies zum Beispiel mit einer Geschenkverpackung aus, die mit seinen Lieblingsrezepten beklebt wurde. Oder der Beschenkte ist ein großer Fan einer bestimmten Band? Im Prinzip sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt! Ganz egal ob edel oder kitschig – Sie können Ihrer Geschenkverpackung ganz einfach das gewünschte Äußere verleihen.

Sie benötigen: Karton, Schachtel oder Geschenkpapier | Schere | Kleber | Dekorationsmaterial wie Fotos, Stoffe und Co.


  1. Zunächst gilt es, einen schönen Karton zu besorgen. Dieser sollte natürlich zur Größe Ihres Geschenkes passen. Je nach Anlass, eignet sich sicher auch ein Schuhkarton, den Sie bereits zu Hause haben. Für kleine Geschenke wäre auch die Verwendung eine dieser Pappschachteln, die man aus dem China-Imbiss kennt, möglich.

  2. Alternativ können Sie auch farblich passendes Geschenkpapier verwenden, das anschließend beklebt wird. Bevor Sie hier allerdings mit der Dekoration beginnen, sollten Sie das Geschenk bereits mit dem Papier verpacken.

  3. Wählen Sie anschließend passendes Dekorationsmaterial aus. Lassen Sie sich dafür ruhig ausreichend Zeit und fragen Sie sich, was am besten zum Anlass passt und welche Vorlieben der Empfänger hat. Zeigen Sie, dass Sie sich bei der Geschenkverpackung Gedanken gemacht haben! Verreist der Beschenkte gerne oder ist Kochen seine große Leidenschaft? Gefällt vielleicht ihm vielleicht eine bestimmte Stilrichtung wie Vintage oder Rock besonders gut? Denkbar wären zum Beispiel Rezepte, gemeinsame Fotos oder auch Bilder von den Lieblingsorten, mit der eine Art Collage gebastelt werden kann. Aber auch Gedichte, Notenblätter, Serviettenbilder oder die verschiedensten Stoffe wie Spitze, Jeansstoff oder Plüsch sind möglich.

  4. Bekleben Sie die Außenseite des Kartons nach Ihren Vorstellungen mit den verschiedenen Elementen. Sofern der Karton eine unschöne Farbe besitzt, achten Sie darauf, dass dieser komplett abgedeckt wird.

  5. Möchten Sie dreidimensional arbeiten, greifen Sie zusätzlich zu kleinen, thematisch passenden Gegenständen. Wie wäre es zur Weihnachtszeit zum Beispiel mit glitzerndem Christbaumschmuck, Zimtstangen oder getrockneten Orangen? Für Lego-Fans wären kleine Legofiguren eine prima Idee, während bei Reiselustigen kleine Miniaturen vom Eiffelturm oder ein kleines Flugzeug ein Hingucker wären. Kocht der Beschenkte gerne, kleben Sie einen Holz-Kochlöffel oder getrocknete Gewürze auf Ihre Schachtel.

  6. Lassen Sie alle geklebten Elemente gut trocknen, bevor Sie Ihr Geschenk überreichen. Voila – fertig ist Ihre persönliche und zudem originelle Geschenkverpackung.

Autor: Vanessa Hamel
War dieser Artikel hilfreich?
(7 Bewertungen)

Sie sind hier:

Vielen Dank!

Wir haben Ihr Feedback erhalten und melden uns in Kürze bei Ihnen!

Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback, Ideen, Kritik und Verbesserungsvorschläge.

Ihre Frage

Ihr Problem

Ihre Idee

Ihr Lob

Ihre E-Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)